Prof. Achim Hoerauf

 

Prof. Dr. Achim Hörauf wurde 1962 in Neumarkt in der Oberpfalz geboren. 1983 begann er sein Studium der Humanmedizin an der Universität Erlangen, wo er 1989 promoviert wurde (Dissertation an der Med. Klinik III). Direkt im Anschluss arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene der Universität Erlangen und wechselte 1995 als Arbeitsgruppenleiter ans Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin nach Hamburg. Dort machte er 1997 seinen Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und habilitierte 1998. 2001 lehnte er einen Ruf auf die Associate Professorship für Helminthologie an der Universität Texas ab. 2001 übernahm er dann die Leitung der Abteilung Helminthologie am Bernhard-Nocht-Institut. Im August 2003 folgte dann die Übernahme der C4-Professur für Parasitologie und Ernennung zum Direktor des Instituts für Medizinische Parasitologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Zum 1.9.2005 erfolgte eine Übernahme des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und fusionierte zum Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Parasitologie.

 

Preise:

1999 Hauptpreis der Dt. Gesellschaft für Tropenmedizin

2001 Martini-Preis für hervorragende klinische Forschung des Universitätsklinikums Eppendorf/Hamburg

2002 Hauptpreis der Dt. Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie.

2015 Memento Preis für Vergessene Krankheiten (BUKO Initiative and DAHW for NTDs)

2015 Innovationspreis der BioRegionen

 


Forschungsschwerpunkte sind die T-Zell-vermittelte Immunsuppression bei chronischen Wurmerkrankungen und ihre genetische Basis, die immunologischen Effektormechanismen gegen Malaria im Mausmodell und die Therapie von Filarienwurmerkrankungen durch Antibiotika-gestützte Elimination von essentiellen Endobakterien der Gattung Wolbachia in den Würmern. Höraufs Arbeitsgruppe hat mit letzterem Thema eine neue, einsatzfähige Therapie für Filariosen geschaffen, an denen weltweit in den Tropen 200 Mio Menschen leiden.

 

Corallopyronin A (youtube)

Datum: 
Monday, May 12, 2014 (All day)

Back to top