14.01.2022

German-West African Centre for Global Health and Pandemic Prevention (G-WAC) offiziell eröffnet

Das neu gegründete German-West African Centre for Global Health and Pandemic Prevention (G-WAC) wurde am 26. November 2021 an der KNUST in Kumasi, Ghana, offiziell eröffnet. Ziel des Pandemiezentrums ist es, der existenziellen Bedrohung der Gesundheit und des Wohlergehens der Menschen durch globale Pandemien mit trans- und interdisziplinären Forschungsprojekten zu begegnen. Das Zentrum wird sich nicht nur mit der Pandemievorsorge in Westafrika, sondern in ganz Afrika befassen. Der deutsche Botschafter in Ghana, Seine Exzellenz Daniel Krull, und Würdenträger aus Ghana waren bei der Eröffnung anwesend. Eine Delegation der deutschen Botschaft in Accra, die Partner des G-WAC von der Universität Bonn, dem Universitätsklinikum Bonn, der TU Berlin, der Charité – Universitätsmedizin Berlin, der Berlin School of Public Health und dem DAAD-Büro in Ghana waren ebenfalls anwesend.
Von der Universität Bonn/Universitätsklinikum Bonn waren Prof. Gunther Hartmann, Sprecher des Exzellenzclusters ImmunoSensation, Bonn, Prof. Achim Hörauf, Direktor Institut für medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Parasitologie (IMMIP) und Prof. Walter Bruchhausen, Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit, vertreten.

Während der Zeremonie wurden Vorträge zu verschiedenen Gesundheitsthemen von den G-WAC-Sprechern Dr. John Amuasi, KNUST-Ghana, und PD. Dr. Wilm Quentin, TU Berlin - Germany, sowie dem Virologe Prof. Christian Drosten von der Charité, Prof. Gunther Hartmann (ImmunoSensation) und Prof. Achim Hörauf (IMMIP) gehalten.

Über G-WAC

Fotogalerie hier verfügbar

Link zum Video

Cutting of tape by Professor Ellis Owusu-Dabo, Pro Vice-chancellor, and His Excellency Daniel Krull,
German Ambassador to Ghana

G-WAC group photos.

Photos © Kofi Amankwah